Warenkorb
Menu
Favorites

Du hast noch keine Favoriten.

Schuhe

9 Produkte
Anzahl pro Seite
Sortieren nach
Filter
Filter
ESPRIT ESPRIT Zehentrenner
€ 24,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ESPRIT ESPRIT Zehentrenner
€ 24,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ESPRIT ESPRIT Zehentrenner
€ 24,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

HAILY's Schnürstiefel "Stella"
€ 44,99 € 22,50

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ESPRIT Women Various Shoes textile thongs
€ 24,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ESPRIT Women Various Shoes textile thongs
€ 24,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ESPRIT Women Various Shoes textile thongs
€ 24,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ESPRIT Aus Leder: verzierte Cowboy-Boots
€ 89,99 € 62,99

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

ONLY ONLBIMBA HEELED TUBE GLITTER BOOTIE
€ 49,99 € 25,00

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Schuhe

Damenschuhe sind mindestens so vielseitig wie die Bekleidungsabteilung. Noch dazu hat ein Schuh einen großen Einfluss auf ein Outfit. So kann er zum Beispiel einen eleganten Rock zu einem eleganten Look komplettieren, ihn genauso aber auch rockig oder lässig erscheinen lassen. Schuhe für Damen sind bunt, gemustert, mit oder ohne Absatz, offen oder geschlossen, dezent oder laut, fashion oder classy.

Formen

Sneaker

Sneakers sind ursprünglich aus dem Bereich der Sportschuhe entsprungen. Die ersten bekannten Hersteller, die auch heute noch im Business sind, waren damals Keds, Converse und Nike. Alle brachten Sneakers auf den Markt, die für eine bestimmte Sportart (Tennis, Basketball) gedacht waren. Der Nike Jordan, der exklusiv für den berühmten Basketballspieler Michael Jordan entworfen wurde, war durch extrem hohe Verkaufszahlen der Eintritt des Sneakers in die Welt der Freizeitschuhe.
Aber warum eigentlich „Sneaker“? Jegliche Schuhe, die vorher getragen wurden, hatten zum großen Teil Ledersohlen, welche beim Gehen laute Laufgeräusche erzeugten. Der Sneaker wurde mit einer Kautschucksohle versehen, die es den Menschen ermöglichte sich in gewisser Weise anzuschleichen, was auf englisch „to sneak“ bedeutet.
Heute sind Sneaker für Damen absolute Alltagsschuhe. Seit vielen Jahren boomt der Sneakertrend, wodurch der Schuh für jegliche Anlässe salontauglich wurde. Da es den Allrounder in jeder Farbe, aus verschiedensten Materialien (Leder, Stoff…) und verschiedenen Formen gibt, kann und darf er eigentlich in keinem Kleiderschrank fehlen. Auch als Office Schuhe sind immer häufiger Sneakers „zugange“ und dürfen gerne auch zum Kostüm/Anzug kombiniert werden.

Stöckelschuhe

Schuhe mit Absatz wie wir sie heute kennen und immer noch tragen hat 1955 Roger Vivier etabliert. Ein Schuh mit 8cm Absatzhöhe und scharfer Spitze ist noch heute ein gern getragener Klassiker. Aus ihm haben sich verschiedenste Formen rausentwickelt, die nochmal eine ganz andere Vielfalt in die Stöckelschuh-Welt bringen. Ähnlich dem Rock, waren auch Absatzschuhe einst eher an den Füßen von Männern zu sehen, bevor sie zum Damenschuh wurden. Heute gibt es einige spannende Trends, wo auch Männer wieder auf Absätzen gehen.

High Heels

Von High Heels sprechen wir bei Schuhen mit einer Absatzhöhe von mindestens 10cm – die wollen ganz hoch hinaus. Meist haben diese Modelle einen Pfennigabsatz, welcher das Bein schön streckt und so einen eleganten, sexy Auftritt beschert. Manche sind auch mit einem sogenannten Plateau ausgestattet, einer dickeren Sohle unter dem Vorfuß. Damit kann die Absatzhöhe etwas ausgeglichen werden, der Schuhe wird bequemer und das Laufen wird etwas leichter fallen.

Pumps

Pumps sind die „lauffreundlichere“ Variante der High Heels. Die etwas niedrigeren Absatzschuhe sind vorne meist geschlossen mit runder oder spitzer Kappe. Eine Ausnahme stellen Peeptoes dar, die eine Öffnung an der Fußspitze haben, wo etwa zwei Zehen rausblitzen dürfen. Pumps werden gerne auch mal im Alltag getragen, um zum Beispiel ein légères Outfit etwas eleganter zu stylen. Somit sind sie auch die perfekten Schuhe mit Absatz, die deinen Office-Look ergänzen.
Beliebt sind Pumps übrigens auch als Brautschuhe. Sie zaubern eine tolle Figur und Du kannst trotzdem den ganzen Tag drauf auf laufen ohne leiden zu müssen. Es gibt wunderschöne Designs mit Seide, Perlen, Glitzer und anderen Verzierungen, sodass jede Braut ihren Schuh findet.

Sandaletten

Die Sandale mit Absatz wird als Sandalette bezeichnet. Sandale bedeutet, dass der Schuh offen ist. Sandaletten sind meist mit Riemchen fest am Fuß. Diese können in verschiedenster Anordnung am Schuh sein: zum Wickeln bzw. Binden, im Römerstyle, geflochten, überkreuz u.v.m. Sandaletten gibt es in jeder Höhe – sie sind das sommerliche Pendant zu High Heels und Pumps. Sandaletten sind optimal für jegliche sommerliche Outfits mit Rock, Kleid oder Pallazzohose. Vor allem im Sommer und Frühjahr sind sie die perfekten Schuhe zu jeder Hochzeit – egal ob als Braut oder Gast.
Oft sieht man Sandaletten mit Keilabsatz, welcher mit dem typischen Strohgeflecht ummantelt ist. Ein Strandlook, der so Stadttauglich wurde. Auch sonst gibt es Sandaletten mit allen denkbaren Absatzformen. Dadurch erreichst du für jedes Outfit und zu jedem Anlass die richtige Wirkung.

Flats

Als Flats werden jegliche Schuhe bezeichnet, die keinen Verschluss benötigen und eher offen gestaltet sind, also weniger geschlossen sind als zum Beispiel Sneakers. Hier erklären wir dir verschiedenen Formen von Flats:


Ballerinas

Der Name verrät es schon: die Form von Ballerinas erinnert an die klassischen Ballettschuhe, die jede Primaballerina so grazil und elegant wirken lässt. Diese Wirkung wird auch bei diesem Schuhmodell umgesetzt, da es das Bein optisch verlängert, in dem der Fokus auf den Fußrücken gelegt wird. Ballerinas sind ein passender Schuh, um auch bei milderen Temperaturen die Zehen bedecken zu können. Ein bisschen erinnert die Optik auch an den eleganten Pump, nur eben ohne Absatz. Als Schuhe für das Büro sind sie demnach auch sehr gut geeignet. Mit einem Rock kombiniert zauberst Du einen femininen Look. Du kannst den Schuh aber auch sportlicher, wie zum Beispiel mit einer Jeans stylen.

Espadrilles

Hier steckt wieder viel Tradition und Geschichte im Schuh. Die französisch-historische Region Okzitanien brachte den heute modischen Schuh in Umlauf. Einst galten die Schuhe als praktische Arbeitskleidung für Fischer, da sie sehr leicht, bequem und einfach zum Schlüpfen waren. Die Sohle aus Pflanzenfasern war flexibel und für das Wasser geeignet. Die heutige Gummisohle wurde für höhere Widerstandsfähigkeit angebracht. Seit den 60er Jahren sind Espandrilles in der Fashionwelt etabliert, mal mehr mal weniger im Trend. Inzwischen haben alle großen Designer wie Louis Vuitton, Yves Saint Laurent, Chanel und Dior den Style adaptiert und edle Lederschuhe in dieser Form gestaltet. Der sommerliche Freizeitschuh passt zur Hose wie auch zu Kleid und Rock.

Slipper

Als Slipper werden Schuhe bezeichnet, die durch einfaches Hineinschlüpfen angezogen werden und keinen Verschluss in Form von Riegeln, Schnürsenkeln oder Riemchen benötigen. Sie können einen niedrigen Blockabsatz (bis zu 3cm) haben oder auch ganz flach sein. Es gibt sehr elegante Modelle aus Leder oder glänzenden Stoffen, die teilweise auch mit Verzierungen besetzt sind. Andererseits kannst Du auch sportliche, lässige Modelle finden – wie zum Beispiel die typischen Vans Slip-Ons.

Loafer

Der Loafer ist ein alteingesessener Klassiker, der nicht nur geschlechterübergreifend getragen wird, sondern inzwischen auch in allen Altersgruppen ein zu Hause finden kann. Der Schuh war schon längst ein Modell für elegante und zeitlose Looks – inzwischen aber auch ein hochmodisches Accessoire, dass jeden Blick auf sich ziehen kann, wenn er im Chunky-Format oder mit herausstechenden Verzierungen kommt. Ein Loafer lässt sich zur Jeans wie auch zur Businesshose tragen. Für einen besonderen Look gerne auch zu Rock und Kleid.

Mules

Dieses Modell zeichnet sich durch seine offene Ferse aus. Sonst sind in der Variation keine Grenzen gesetzt: vorne offen oder geschlossen mit Spitze oder Peeptoe, mit oder ohne Absatz. Der einfache Schuh zum schnellen Reinschlüpfen ist somit in allen Lebenslagen einsetzbar. Du kannst mit einem Absatz einen femininen Understatement-Schuh tragen, der Dich schlicht und doch außergewöhnlich ergänzt. Flache Mules sehen richtig cool zur lässigen Jeans aus. Für warme Temperaturen ist ein Mule genau richtig, da er nicht nur luftig ist – man kann ihn unter dem Tisch auch mal schnell ausziehen ohne, dass es jemand merkt…

Pantoletten

Im weitesten Sinne sind Pantoletten Sandalen zum Schlüpfen, also ohne festen Verschluss. Die bekanntesten Modelle kommen aus dem Hause Birkenstock. Die einst als Hausschuhe etablierten Pantoletten sind inzwischen weit mehr als das. Es gibt alle erdenklichen Farben, Materialen und Verzierungen, wodurch sie zur Hose, zum Kleid und zum Rock getragen werden können. Der gemütliche Freizeitschuh punktet durch Bequemlichkeit bei modischem Aussehen.

Clogs

Ein traditioneller Clog-Schuh ist ein hölzerner Pantoffel. In der Modewelt wurde er neu gedacht und hat es so wieder in den Alltag der Menschen geschafft – immer mal wieder mehr und weniger im Trend. Typischerweise haben Clogs heute noch immer eine hölzerne Sohle, der Schaft bzw. die Fußkappe ist aus Leder und mit Nieten an die Sohle befestigt. Außerdem haben sie einen kleinen Absatz, der durch ein Plateau aber ausgeglichen wird. Dennoch gibt es inzwischen auch hohe Modelle, die dann gerne auch zu schickeren Anlässen getragen werden können.
Sandalen
Die offenen Sommerschuhe sind obligatorisch in jeder Garderobe. Sandalen, waren lange nur bekannt unter dem offenen Outdoor-Schuh für Wander- und Trekkingtouren bei warmen Temperaturen. Bis das modische Pendant dazu Einzug fand und sich in den schönsten Farben, Formen und Mustern durchsetzte. Besonders beliebt und in einer ungemeinen Vielfalt erhältlich sind Riemchensandalen, die durch feine, meist überkreuzte Riemchen am Fuß festhalten. Sandalen passen zu jedem Outfit, da sie in vielen Styles erhältlich sind. Auch für den Strandurlaub gibt es ein passendes Modell. Flip-Flops sind die Sandalen zum schnellen rein und raus Schlüpfen und noch dazu meist wasserbeständig. Die Schuhe im Sommer dürfen nicht fehlen.

Stiefel

Stiefel ist nicht gleich Stiefel, denn auch hier gibt es einige Unterscheidungen zu treffen, die das Styling schließlich auch maßgeblich beeinflussen. Stiefel aus Leder sind schon seit Jahrhunderten ein unfehlbares Schuhwerk, dass vor allem Praktikabilität verspricht. Das widerstandsfähige Material ist haltbar und stabil, und kann dennoch die Optik verändern. So sind Schuhe aus Wildleder eine schöne Alternative, um einen lässigeren Style zu kreieren. Ursprünglich waren Stiefel Schlupfschuhe, bis der Einfachheit halber ein Reißverschluss eingesetzt wurde. Um die Passform aber noch besser zu machen sind Schnürstiefel entstanden, die von der Fußspitze bis zum Schaftende durchgeschnürt werden. Sogar Gummistiefel sind inzwischen modische Schuhe geworden, die Dein Outfit toll ergänzen können.

Stiefeletten

Auch Ankle Boots genannt, reichen diese Schuhe in ihrer Schafthöhe nur bis zum Knöchel oder kurz darüber. Die kleine Schwester des Stiefels ist ein toller Allrounder, der zur Jeans oder Stoffhose passt, aber auch einen femininen Look mit Kleid oder Rock unterstreichen kann. Auch in diese Kategorie gehören zum Beispiel die kultigen Bikerboots. Wie der Name schon verrät, aus der Biker-/Rockerszene abgeschaut, ist der coole Boot eine lässige Ergänzung zur ripped Jeans oder Lederhose. Darf gerne aber auch als Stilbruch zu feminineren Looks kombiniert werden. Stiefeletten sind die optimalen Herbstschuhe, da sie nicht zu hoch sind, wie richtige stiefel, aber trotzdem schon vor ersten Wind- und Wetterumschwüngen schützen. So nämlich auch Chelsea Boots, die sich durch die elastischen Gummieinsätze seitlich auf Knöchelhöhe auszeichnen. Stiefeletten eignen sich außerdem sehr gut für Office-Looks im Herbst.

Winter-Boots

Natürlich wollen wir uns auch im Winter ausstatten können. Schuhe im Winter müssen viel aushalten und vor allen Dingen warmhalten. Mit Fleece oder Fell gefütterte Winterstiefel sind da genau die richtige Option. Und es gibt sogar elegante Stiefel, die gefüttert sind und somit warmhalten und trotzdem nicht nach einem klobigen Outdoorschuh aussehen. Die kannst Du super zu schicken Hosen, Röcken und Kleidern tragen. Suchst Du Schuhe, die Schnee aushalten können, solltest du auf wasserfeste Modelle mit Gummi oder eine speziellen Nylonoberfläche zurückgreifen. Damit kannst du im Tiefschnee wandern und Schneemänner bauen und somit den Winter richtig genießen.

Schnürer

Der Schnürer für Damen ist die weibliche Form des klassischen Herrenschuhs. Schnürschuhe sind elegante Halbschuhe, meist Schuhe aus Leder, die für einen schlichten und klassischen Look sorgen. Sie sind eleganter als Sneakers, jedoch nicht ganz so feminin wie Ballerinas etwa. Sie eignen sich hervorragend als Büroschuhe zum Hosenanzug, machen aber auch aus einem Jeanslook ein cooles Outfit.

Divide

Um dir den besten Onlineshop bieten zu können, verwenden wir Cookies. Du kannst diese in den Einstellungen anpassen. Hier findest du unsere cookie-richtlinien.